Eine Woche auf La Palma

In der Zeit vom 20. bis zum 27. März 2002 erkundeten wir zu Fuss, per Bus und mit dem Auto die Kanareninsel La Palma. Auf unseren Wanderungen lernten wir die vielfältige Vegetation der grünsten aller Inseln der Kanaren kennen und lieben. Sowohl unser Studio in der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma als auch den Flug mit L'Tur buchten wir per Internet.

Die zwei grauen Fenster in der oberen Etage des Hauses in der Bildmitte gehörten zu unserem kleinen Studio in Santa Cruz de La Palma. Wir schätzen es sehr, in zentraler Lage zu wohnen und abends, nachdem die Tagestouristen die Stadt wieder verlassen haben, spanisches Ambiente zu geniessen. Infos bei La Fuente unter Baltasar Martin.
Die nächsten fünf Fotos zeigen Impressionen unseres eintägigen Ausflugs mit dem Mietauto von der nördlichen Hälfte der Insel.
Ausgedehnte Bananenplantagen prägen vielerorts das Bild.
Malerischen Kiefernwälder begegneten wir auf der Fahrt von der Westküste hoch zum Kraterand.
Auf 2400m, beim Roque de los Muchchos, dem höchsten Punkt der Insel, sorgt die Europäische Sternwarte für eine bizarre und futuristische Stimmung.
Blick vom Kraterrand in die Caldera und dessen Oeffnung nach Südwesten bei Tazacorte.
Nach der Erkundung des Nordens per Auto wanderten wir am folgenden Tag über die Vulkanroute entlang der Cumbre Nueva nach Fuencaliente an der Südspitze. Hier der Blick gen Norden zur Caldera.
Ohne Worte
Bestens ausgeschildert sind die vielen Nah- und Fernwanderrouten auf der Insel, von denen wir vier erwandert haben.
Eindrückliche Farbkontraste finden sich vielerorts auf La Palma.
Neben einer malerischen Altstadt ...
... finden sich in Santa Cruz auch ein paar Bausünden.
Mit Blick über die Hafenpromenade direkt aufs Meer: Typische hölzerne, kanarische Balkone die auf portugiesisch-maurischen Einfluss zurück gehen.
Auf der Küstenwanderung im Nordosten sahen wir viele endemische Pflanzen ...
... wie z.B. diese wunderschöne, langstielige, kleinblättrige, weissblühende, schwachriechende - upppsss, ja wie heisst sie denn nun...
2-3 Ernten pro Jahr liegen bei diesem Klima schon drin.
Viele Strände bietet die Insel nicht, dafür aber dieses einmalige Meerwasserschwimmbecken von Charco Azul. La Palma, wir kommen wieder einmal vorbei ...